Eclipse-Page - Finsternisse - Sonnenfinsternisse und Mondfinsternisse - Transits - Bedeckungen

astronomie.info - Am Himmel

https://news.astronomie.info/


Dies ist ein Service der Astroinfo Society.

Was ist eine Sonnenfinsternis? Zur Einführung

Heute am Himmel: Montag, 17. Dezember 2018

Goldener Henkel am Mond. Der Komet 46P/Wirtanen ist mit einem Fernglas nachts im Sternbild Stier zu finden. Der flinke Planet Merkur geht morgen Dienstag um 6¼ Uhr auf, Jupiter ist ähnlich hell und steht nur 3¾° links unterhalb von Merkur.






Von 18 bis 3 Uhr kann man auf dem zunehmenden Mond im Bereich von Sinus Iridum den sogenannten "Goldenen Henkel" s (astro!nfo/CalSky.com), 17.12.2018

» weiter

Das Finsternisjahr 2019

Im 2019 finden drei Sonnenfinsternisse statt - eine partielle, eine ringförmige und eine totale. Zudem läuft der Merkur vor der Sonne vorbei. Beide Mondfinsternisse sind von Mitteleuropa aus zu sehen.
Das 2019 ist ein finsternisreiches Jahr, zumindest bei Ereignissen, wo die Sonne involviert ist. Am 11. November findet ein Merkurtransit statt, dessen erste Hälfte von Mitteleuropa aus durch entsprechend geschützte Sonnenteleskope mitverfolgt werden kann. Zudem finden auch beide Mondfinsternisse über dem mitteleuropäischen Horizont statt. Um die drei Arten von Sonnenfinsternisse - partiell, ringförmig und total - zu erleben, muss in Europa-ferne Länder gereist werden. 27.11.2018

» weiter

Die Sonne im Dezember 2018

Astronomischer Winterbeginn und frühester Sonnenuntergang.
Die Wintersonnenwende ist am 21. Dezember 2018 um 23:23 MEZ. Dann erreicht die Sonne ihre jährlich südlichste Deklination. Damit sind die Tage am 21. und 22. Dezember die mit der kürzesten theoretischen Sonnenscheindauer in diesem Jahr. Der früheste Sonnenuntergang findet bereits etwa 10 Tage früher statt und der späteste Sonnenaufgang rund 10 Tage später, an Silvester, statt. 28.11.2018

» weiter

Der Mondkalender für den Dezember

Neumond ist am 7. Dezember, Vollmond ist am 22. Dezember.
Nördlichster Vollmond seit sieben Jahren am 22. Dezember 2018: Der Mond scheint besonders hoch und lange am Nachthimmel. Letztmals vor Neumond (7. Dezember 2018), kann am 6. Dezember die schmale Mondsichel einfach am Morgenhimmel gesehen werden, am 9. Dezember dann in der Abenddämmerung. Jeweils einen Tag näher bei Neumond kann die Mondsichel bei besten atmosphärischen Bedingungen gefunden werden. In diesem Monat sind die auffälligsten Hell-Dunkel-Effekt am Mondterminator in der ersten Nachthälfte zu bewundern, Lunar X und V, Mond-Quincunx und der "Goldene Henkel". 27.11.2018

» weiter

Die Planeten im Dezember

Sichtbarkeiten: Mars ist in der ersten Nachthälfte der hellste Planet. Venus überstrahlt alles am Morgenhimmel. Merkur und Jupiter tauchen in der Morgendämmerung auf.
Venus erreicht den Höhepunkt ihrer aktuellen Morgensichtbarkeit - sie strahlt ab 4 Uhr im Südosten. Merkur und Jupiter gesellen sich zu Venus an den Morgenhimmel: Merkur ab dem 6. und Jupiter ab dem 13. Dezember. Die beiden stehen am 21. und 22. Dezember nur gerade 1° getrennt. Abends leuchtet Mars bis um 23½ Uhr auffällig hell, während Saturn sich von der Abenddämmerung zurückzieht. Die lichtschwachen Planeten Uranus und Neptun beobachtet man abends, den Neptun bevorzugt am 7. Dezember, weil dann Mars nur gerade 5 Bogenminuten entfernt als Aufsuchhilfe dient. 27.11.2018

» weiter

Sichtbare Kometen im Dezember

Der Komet 46P/Wirtanen wird mindestens 5. Grössenklasse hell und steigt um jeweils 22½ Uhr bis in den Zenit auf.
Fernglas-Objekt und von dunklen Standorten von blossen Augen sichtbar: Komet 46P/Wirtanen hoch am Nachthimmel. Er wird um die Monatsmitte Dezember heller als 5. Grössenklasse. Er fliegt nur gerade 30 Mondentfernungen an der Erde vorbei - dadurch verteilt sich die Helligkeit auf eine grosse Fläche, was die Sichtung erschwert. Der Komet C/2018 V1 (Machholz-Fujikawa-Iwamoto) ist an den ersten Dezember-Tagen zwar heller als 7. Grössenklasse, steht aber zu nahe bei der Sonne um von Mitteleuropa aus in der Abenddämmerung mehr als 10° Horizonthöhe zu erreichen. 27.11.2018

» weiter

Geminiden-Sternschnuppen

In den Nächten um den 13./14. Dezember treten die alljährlichen Geminiden-Sternschnuppen auf.
Im Dezember ist der Meteorstrom der Geminiden aktiv. Um den 13. und 14. Dezember kann praktisch jede Minute ein helles Exemplar der sich relativ langsam bewegenden und gelblich scheinenden Geminiden-Sternschnuppen gesehen werden. (news.astronomie.info), 27.11.2018

» weiter

Der abendliche Sternenhimmel

Die Wintersternbilder stehen im Osten und die Milchstrasse wölbt sich hoch über das Firmament.
Am Himmel befinden sich nun Sterne, die dem Sommer, Herbst und Winter zugeordnet werden. Die Wintersternbilder mit dem zusammenfassenden Wintersechseck stehen nun allesamt im Osten und Südosten. Die Milchstrasse ragt vom Nordwesten (Schwan) über den Zenit (Perseus) nach Osten und lädt zu Besuch mit seinen vielen Sternhaufen. Aber auch unsere Nachbargalaxien stehen in Zenitnähe: M31 und M33. 27.11.2018

» weiter

Highlights im Dezember 2018

20. Mai - 7. DezemberSaturn in der ersten Nachthälfte sichtbar (Sternbild Schütze)
August - DezemberUranus am Abendhimmel (Sternbilder Widder/Fische)
August - DezemberNeptun am Abendhimmel (Sternbild Wassermann)
November - Januar 2019Komet 46P/Wirtanen am Nachthimmel (5.-8. Grössenklasse hell; im Fernglas als Nebelfleck erkennbar, steht im Laufe der Nacht täglich höher, von am 1. November in nur 7° bis Silvester im Zenit)
2. November - 4. Juli 2019Venus am Morgenhimmel
3. DezemberMars wird lichtschwächer als 0.0 Grössenklasse (Sternbild Wassermann)
3. DezemberUranus wechselt vom Sternbild Widder in die Fische
6. Dezember - 8. DezemberMondsichel: kürzestes Zeitintervall des Jahres um Neumond ohne mit Teleskop oder optischen Hilfsmitteln sichtbarem Mond (56.8 Stunden); letzte und auch erste Sichel nur bei perfekten Bedingungen oder mit Fernglas erkennbar
6. DezemberMondsichel: letzte Morgensichtbarkeit 24.3 Stunden vor Neumond (7½ Uhr)
6. Dezember - 28. DezemberMerkur in jahresbester Morgensichtbarkeit
7. DezemberNeumond (8:20 Uhr)
7. DezemberSaturn Abendsichtbarkeit endet (heliakischer Untergang)
7. DezemberMars (0.1 Grössenklasse) bei Neptun (7.9 Grössenklasse, Abstand 5 Bogenminuten, Neptun - im besseren Ferglas - links unterhalb von Mars sichtbar, abends)
8. DezemberMondsichel: erste Abendsichtbarkeit 32.5 Stunden nach Neumond (16¾ Uhr)
9. DezemberMondsichel in der Abenddämmerung: mit 57 Stunden die älteste erste Mondsichel des Jahres, die einfach zu sehen ist
12. DezemberKomet 46P/Wirtanen in Perihel (ev. 4.5 Grössenklasse hell, Entfernung von der Erde 0.08 AE, von der Sonne 1.1 AE. Sternbild Stier; im Fernglas und ev. von blossen Augen abends bis 50° hoch und bis 5 Uhr sichtbar)
13. DezemberMondkrater Alexander's zerklüfteter Kraterrand am Abend neben Mondterminator zu sehen (etwa zw. 19 und 21 Uhr), Teleskop
13. DezemberJupiter wechselt vom Sternbild Skorpion in den Schlangenträger
13. Dezember - DezemberJupiter am Morgenhimmel (Sternbild Schlangenträger)
14. DezemberLunar X und gleichzeitig auch Lunar V neben dem Mondterminator zu sehen (beleuchtete Kraterbegrenzungen; um 23 Uhr), Fernglas und Teleskop
14. DezemberMeteorstrom der Geminiden im Maximum (Halbmond beeinträchtigt Beobachtung bis 23 Uhr, bevorzugt in der 2. Nachthälfte)
15. DezemberMond Erstes Viertel (12:49 Uhr)
16. DezemberMond-Quincunx - sechs erleuchtete Mondgebirgsspitzen neben Mondterminator zu sehen (etwa zw. 20 und 22:30 Uhr), Teleskop
16. DezemberKomet 46P/Wirtanen in Erdnähe (ev. 4.5 Grössenklasse hell, Entfernung von der Erde 30 Mondentfernungen (0.08 AE), Sternbild Stier; im Fernglas und ev. von blossen Augen abends bis 65° hoch und bis 6:30 Uhr sichtbar)
21. DezemberWintersonnenwende (23:23 MEZ)
21. DezemberMars wechselt vom Sternbild Wassermann in die Fische
21. DezemberJupiter (-1.8 Grössenklasse) bei Merkur (-0.5 Grössenklasse, am Morgen nur 60 Bogenminuten Abstand, Merkur oberhalb von Jupiter, Morgenhimmel)
22. DezemberNördlichster Vollmond des Jahres (längste Vollmondnacht vom 22. auf den 23. Dezember mit 16 Stunden 19 Minuten Dauer bei 50°N/10°O, wobei der Mond 4 Minuten nach Sonnenuntergang auf und am nächsten Tag 27 Minuten vor Sonnenaufgang untergeht)
22. DezemberVollmond (18:48 Uhr)
22. DezemberJupiter (-1.8 Grössenklasse) bei Merkur (-0.5 Grössenklasse, am Morgen nur 57 Bogenminuten Abstand, Merkur links von Jupiter, Morgenhimmel)
22. Dezember - 23. DezemberMerkur (-0.4 Grössenklasse) und Jupiter (-1.8 Grössenklasse) im Skorpion beim Stern Antares (1.1 Grössenklasse, 5-6° getrennt, Morgenhimmel)
28. Dezember Merkur Morgensichtbarkeit endet
29. DezemberMond Letztes Viertel (10:34 Uhr)
» weiter

Newsletter zum Geschehen am Himmel

Unsere elektronischen Mitteilungslisten informieren Sie regelmässig über die wichtigsten Ereignisse rund um Astronomie und Raumfahrt und was heute am Himmel zu sehen ist.
Wollen Sie nie mehr ein wichtiges astronomisches Ereignis verpassen und nicht täglich im Internet nach diesen Informationen suchen? Dann sind unsere Newsletter genau richtig für Sie. Wählen Sie aus mehreren Listen aus: Erhalten Sie täglich "Heute am Himmel", monatlich einen Überblick über die Gestirne oder in unregelmässigen Abständen Informationen über neue Entdeckungen und Forschnungsresultate.

» weiter

News »
Alle 5,4 Jahre wieder...

Im Winter grünt es zwar nicht, doch die nächsten Tage könnten eine kurze Ausnahme machen: Der 'Weihnachtskomet' hat seinen sonnennächsten Punkt passiert und zeigt sich bei Erdannäherung grünlich-leuchtstark.
...kommt der '46P-Wirtanen' an der Erde vorbei, wo wir Menschen sind. Er kehrt zwar nicht ein in jedes Haus, wird aber am 16. Dezember unserem Planeten besonders nahe kommen und in nur 30facher Mondentfernung (knapp 11.700.000 km) vorbeiziehen. . . 15.12.2018

» weiter

Zweiundzwanzigtausendvierhundertsechsundzwanzig Lichtlein brennen 09.12.2018


www.astronomie.info
 
Copyright © 2018, alle Rechte vorbehalten. Der gesamte Inhalt darf ohne vorherige Zustimmung nicht reproduziert werden. Impressum / Datenschutz.   Autor: Arnold Barmettler, barmettler@astronomie.info  URL: https://www.astroinfo.ch/eclipse/  Version: 21.12.2011 15:15 Uhr